Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Papageienhilfe Deutschland. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ziggi

Vogelfreund

  • »ziggi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

PLZ: 65197

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: mehrere... Handwerklliche

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 2. September 2015, 17:58

Bin ich hier richtig?

Hallo,
ich bin Ziggi und habe eine Freundin mit jeder menge Sittichen und auch Papageien.

Jetzt haben seit einiger Zeit die Vögel eine Krankheit die von der Tierärztin noch nicht richtig Diagnostiziert wurde...
Gestern wurde ein Abstrich genommen um nach der Ursache ( Vermutung Pilz oder Bakterium) zu forschen, nachdem heute wieder Vögel gestorben sind, meinte sie (Telefonisch) das der Abstrich ja kein genaues ergebniss erziehlen muss und man besser eine Obduktion machen sollte. Es wurde einmal an die Kranken Vögel ein Antibiotikum gegeben und einmal Echinazin für das Trinkwasser gegeben...

Heute ist ein Vogel komplett ohne Symptome tod von der Stange gefallen, also Karantäne ist und war wohl zwecklos... Vitamine wurden auf zuraten gekauft und ins Trinkwasser gegeben...

Meine Freundin meinet das die Vögel aber Heut weder trinken noch Essen würden...

von den sichbar erkrankten und separierten Vögeln die Symptome, die ich Gestern sehen konnte:

Alle Sitzen recht teilnahmslos da, sind aufgeplustert und "hächeln" haben Durchfall (einer sogar wie Wasser) die anderen Dunkelgrün... zwei haben sich eng aneinander geschmiegt und haben an der Hirse geknabbert.

Die anderen Vögel haben sich eigentlich normal verhalten, auch ist kein neuzuang seit minimum 8-9 Monaten da...

Was mir aber sehr seltsam vorkommt ist, das bevor die Vögel erkrankt waren, einer der Hunde Husten hatte, ein anderer hat sich angesteckt... nach etwa einer Woche haben dann die Vögel angefangen Krank zu werden...

Hat jemand hier eine Idee?
mal abgesehen davon das eine Obduktion wohl erheblich zu laneg dauern würde.... der Abstrich soll auch erst Freitag frühestens ergebnisse erziehlen... meine Freundin hat panik das bis dahin keineer mehr am leben ist... weil ausser der Vitamine grad garnichts läuft

Hoffnungsvoll
Ziggi

2

Mittwoch, 2. September 2015, 19:05

Hallo Ziggi,
ich empfehle Euch dringend eine Obduktion, am Besten in der Vogelklinik der Uni Leipzig. Dazu muss man den toten Vögel gekühlt (auf keinen Fall einfrieren!) versenden, z. B. In Zeitung einschlagen und drum rum tiefgekühlte Erbsen (die gibt auch in Plastikbeutel, gut geeignet!!!)
Sucht Euch einen Versender, der schnelle Zustellung garantiert, hier ist es z.B. GLS, die eine Zustellung am nächsten Werktag garantieren. Expresspaket bei der Post geht auch, ist aber teuer.
Ich hatte das Obduktionsergebnis am Mittag des Folgetags nach Absendung meines Vogels telefonisch bekommen.

Wichtig ist, dass Ihr alle Symptome genau beschreibt, wie viele Vögel welcher Arten werden zusammengehalten, Haltungsform, was wird gefüttert, ggf Futterproben mit schicken.
Habt Ihr auch Frischpflanzen verfüttert? Obst, Beeren?
Gruß,
Dörnte

3

Mittwoch, 2. September 2015, 19:09

Entschuldigt bitte die Schreibfehler, bin mit Handy unterwegs und die Rechtschreibkorrektur nervt...

Sind in den letzten Wochen neue Vögel dazu gekommen?

Welche Arten sind betroffen? Es klingt nach Deiner Beschreibung z.B. nach Vergiftung,es gibt aber auch Viren, die so etwas auslösen (Pacheco)
Gruß,
Dörnte

4

Mittwoch, 2. September 2015, 19:20

Nachtrag: wenn die Vögel wegen der Vitamine nix trinken, sofort wieder reines Wasser geben. Ansonsten hilft so etwas wie Korvimin aber schon gut.

Deine Freundin sollte auch unbedingt einen Fachtierarzt für Vögel aufsuchen, was Du oben schreibt, klingt nicht fachkundig. Kleintierärzte tendieren häufig dazu, Vögel wie Säugetiere zu behandeln, was meist kontraproduktiv ist. Dann noch lieber einen Reptilienspezialisten!

Wenn Du uns die PLZ Deiner Freundin sagst, können wir Dir bei der Suche nach einem vogelkundigen Tierarzt helfen.
Gruß,
Dörnte

5

Mittwoch, 2. September 2015, 19:25

Nach Deiner PLZ bist Du in Wiesbaden, oder vertue ich mich da?

Da wäre z. B. Dr. Sascha Schütz:
Gruß,
Dörnte

6

Mittwoch, 2. September 2015, 20:25

Hallo Ziggi,

auch wenn der Grund ein sehr trauriger ist, möchte ich Dich trotzdem in unserem Forum willkommen heißen.

Zu Deinem Anliegen hat Dörnte Dir schon alles Wissenswerte geschrieben und ich möchte nur noch einmal wiederholen, wie wichtig ein vogelkundiger Tierarzt ist!

Ich wünsche Euch viel Erfolg und alles Gute für die "krummen Schnäbel"!

Gruß
Heidrun
Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

ziggi

Vogelfreund

  • »ziggi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

PLZ: 65197

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: mehrere... Handwerklliche

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 2. September 2015, 21:23

Hallo und Danke erstmal,

ja genau Doernte, ich hatte Gestern auch das Gefühl das die Tierärztin nicht gerade weiss was sie tut....
und auch ja, ich komme aus Wiesbaden, meine Freundin wohnt im Landkreis Mainz ... Fachkundiger Tierarzt wäre echt gut... einsenden zur Obduktion, weisst du was das dort kostet? muss ja auch Bezalt werden... Vergiftung war der erste Gedanke... ist die TA aber von weg... ich würde auf Clamydien tippen (Bin aber Blutiger Laie) hatte mich in den 90er Jahren damit an MAuerseglern oder Tauben angesteckt damit... war auch ne Odysee... und ähnliche Symptome haben sie und ihr Mann derzeit auch bekommen ( kann aber auch der Stress sein).

Ja, bitte sagt uns wer Fach und Sachkundig sein könnte ... das würd schon helfen... denk ich...

Danke das du so schnell geantwortet hattest...

Hallo Heidrun, danke fürs willkommmen... und bitte drückt mal alle Daumen

LG ziggi

8

Mittwoch, 2. September 2015, 21:32

Die Obduktion von meinem Jacko hat ca. 80€ gekostet. Es kommt drauf an, was untersucht wird. Je mehr Infos der Pathologe bekommt, desto besser kann er es eingrenzen.
Gruß,
Dörnte

9

Mittwoch, 2. September 2015, 21:39

Von diesen Tierärztinnen habe ich viel gutes gehört:
Dres. Geduldig und Trinkaus in Rodgau, siehe Tierarztliste hier im Forum
Gruß,
Dörnte

Beiträge: 1 779

PLZ: 66957

Wohnort: Südwestpfalz

Beruf: Kranken- und Kinderkrankenschwester, seit 1994 ehrenamtliche Vogelkrankenschwester... ;-)

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 2. September 2015, 21:47

Hallo Ziggi,

auch ich heiße Dich hier herzlich willkommen.

Allerdings tut es mir ganz arg leid, dass der Anlass sowas Schlimmes ist! ;(

Ich schließe mich unbedingt Dörntes Rat an, so schnell wie möglich zu einem Fachtierarzt für Papageien zu gehen und entweder selber eine Obduktion zu veranlassen oder den TA darum zu bitten.

Leider kommt in der Tat "Pacheco`s Disease" infrage -war mein erster Gedanke-, aber auch Psittakose -was die eindeutig *bessere* Diagnose wäre,sofern rechtzeitig erkannt- oder eine Vergiftung, oder, oder...

Aber alles Spekulieren bringt nix, hier muss schnellstmöglichst von einem Spezialisten die Ursache gefunden und entsprechend gehandelt werden!!!

Lieb`s Grüßle :thankyou: Ursula

Papageien-Gnadenhof "PfälzerWald"


'' Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.''

ziggi

Vogelfreund

  • »ziggi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

PLZ: 65197

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: mehrere... Handwerklliche

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 2. September 2015, 21:56

Betroffen sind:
Wellensittiche, Nymphensittiche, in der Hauptsache... es sind auch Kanarien und Kakadu andere Sittiche und Papageien und so dort, welceh jetzt genau Betroffen waren sind weiss ich garnicht..
Auffallend war das die Papageienvögel (Graupapageien, Kakadu ) auf einen schlag das Futter verweigerten, es war frisch geöffnet und die anderen Sittiche (wo jetzt so viele krank sind) haben das gefressen... ob es das ist? kann man nicht sagen ...
erster Gedanke war das es sich um eine Vergiftung handelt...
Futter gewechselt (Neues von wo ganz anderes) leider keine Besserung

Ausgebrochen vor etwa zweii Wochen...

Danke nochmal und Gruß ziggi

ziggi

Vogelfreund

  • »ziggi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

PLZ: 65197

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: mehrere... Handwerklliche

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 2. September 2015, 22:01

Die Obduktion von meinem Jacko hat ca. 80€ gekostet. Es kommt drauf an, was untersucht wird. Je mehr Infos der Pathologe bekommt, desto besser kann er es eingrenzen.
OK,Danke Doernte... dann werd ich Morgen das veranlassen und die Kosten übernehmen... (inzwischen haben sie kein Geld mehr auf der hohen kante) der Abstrich ist Freitag erst abgeschlossen... die TA hat aus dem Kropf und vom After eines Vogels den Abstrich genommen, die Kotproben (frisch von den vögeln die krank sind) hat sie nicht mitgenommen... der Abstrich wäre aussagekräftiger...

Beiträge: 1 779

PLZ: 66957

Wohnort: Südwestpfalz

Beruf: Kranken- und Kinderkrankenschwester, seit 1994 ehrenamtliche Vogelkrankenschwester... ;-)

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 2. September 2015, 22:07

Hallo nochmal,

bitte leg Deiner Freundin wirklich die absolute Dringlichkeit nahe, liebe Ziggi!!! :hail:

Sowohl bei Pacheco`s, als auch Psittakose als auch einer Vergiftung muss rasch gehandelt werden!!!

Nur dann stehen die Chancen gut, dass die restlichen Vögel überleben, jedenfalls die, die bislang noch keine Symptome zeigen.

Ehrlich gesagt, würde ich, wären es meine Vögel, sogar jetzt noch einen Notdienst aufsuchen oder zumindest anrufen und die Lage schildern...

Die Zeit rennt Euch davon... ;(


Und bitte macht es nicht von den Kosten abhängig!

Vielleicht gewährt der TA eine Ratenzahlung, ansonsten helfe ich Euch gerne leihweise aus!

Leben ist wichtiger als Geld!!!!!!!!!!!!!

Lieb`s Grüßle :thankyou: Ursula

Papageien-Gnadenhof "PfälzerWald"


'' Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.''

Beiträge: 1 779

PLZ: 66957

Wohnort: Südwestpfalz

Beruf: Kranken- und Kinderkrankenschwester, seit 1994 ehrenamtliche Vogelkrankenschwester... ;-)

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 2. September 2015, 22:31

Ist eigentlich Gießen arg weit von Euch (bzw. Deiner Freundin) weg?

Die Uni Gießen mit Prof. Lierz wäre eine erstklassige Anlaufstelle...


Kontakt:

Wochentags: 8:00 - 17:00 Uhr unter 0641-99-38432

Wochentags ab 17:00 Uhr, am Wochenende und feiertags: Notdienst unter 0151-55027090


Prof. Lierz:

Tel: 0641-9938430

michael.lierz@vetmed.uni-giessen.de

Lieb`s Grüßle :thankyou: Ursula

Papageien-Gnadenhof "PfälzerWald"


'' Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.''

ziggi

Vogelfreund

  • »ziggi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

PLZ: 65197

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: mehrere... Handwerklliche

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 2. September 2015, 22:35

Hallo nochmal,

bitte leg Deiner Freundin wirklich die absolute Dringlichkeit nahe, liebe Ziggi!!! :hail:

Sowohl bei Pacheco`s, als auch Psittakose als auch einer Vergiftung muss rasch gehandelt werden!!!

Nur dann stehen die Chancen gut, dass die restlichen Vögel überleben, jedenfalls die, die bislang noch keine Symptome zeigen.

Ehrlich gesagt, würde ich, wären es meine Vögel, sogar jetzt noch einen Notdienst aufsuchen oder zumindest anrufen und die Lage schildern...

Die Zeit rennt Euch davon... ;(


Und bitte macht es nicht von den Kosten abhängig!

Vielleicht gewährt der TA eine Ratenzahlung, ansonsten helfe ich Euch gerne leihweise aus!

Leben ist wichtiger als Geld!!!!!!!!!!!!!

Hallo,
ja das ist mir und ihnen klar, die TA hat heut wohl Antibiose an die Kranken Vögel gespritzt, hat die Gestorbenen Vögel alle mitgenommen, will selber Obduktion machen und teilte mit das sie jetz ohne Barzahlung nicht mehr Behandeln will...



Geld vorlegen ist lieb von dir, aber sie hat roundabout ca 300 Vögel gehabt, einige sind in den letzten zwei Wochen verstorben, in den letzten 24 Std waren es wohl 3 Stk, einer in der Voliere ohen symptome über Nacht zwei in Quarantäne.. also sind wohl alle betroffen wenn dort welche ohne symptome wegsterben...
Ja und Kanarien waren es nicht sondern "Unzertrennliche" die sie auch noch hat... aber alles Sittich und Papageienvögel...


Die Zeit rennt uns davon, die TA kommt nicht weiter ja und es ist zum verzweifeln


lieb von dir


ziggi



Beiträge: 1 779

PLZ: 66957

Wohnort: Südwestpfalz

Beruf: Kranken- und Kinderkrankenschwester, seit 1994 ehrenamtliche Vogelkrankenschwester... ;-)

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 2. September 2015, 22:52

Geld vorlegen ist lieb von dir, aber sie hat roundabout ca 300 Vögel gehabt,...

Oooh...

Egal, jetzt hab ich schon gegackert, jetzt muss ich halt auch legen.

Allerdings geht eh nur leihweise, wir brauchen das Geld dringend selber, jedenfalls demnächst, wenn unser Plan aufgeht, wie wir hoffen...

Vielleicht hilft ja noch der ein oder andere hier mit...?


Ich find`s zwar äußerst unverantwortlich, so viele Vögel und dann kein nennenswertes finanzielles Polster... :dash:

Aber die Tiere sollen das auf keinen Fall ausbaden müssen.


Ich find`s übrigens toll von Dir, dass Du Dich so kümmerst!!! :freunde:

Lieb`s Grüßle :thankyou: Ursula

Papageien-Gnadenhof "PfälzerWald"


'' Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.''

ziggi

Vogelfreund

  • »ziggi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

PLZ: 65197

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: mehrere... Handwerklliche

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 2. September 2015, 22:53

Oh ja Ursula,
Gießen ist etwa 100 Kilometer weit aber wie dort hinkommen ohne Auto?
aber Anrufen und ihm alles schildern, das kann ich machen oder besser sie...
mal sehen.. wichtig ist die Vögel alle jetzt mal Gesund zu bekommen... wie ist das eigentlcih bei den Beringten Vögeln? wenn die wegsterben wie die Fliegen... muss da nict orgendwo was gemeldet werden?
ich kenn mich da ja nich mit aus..
will meiner Freundin helfen und hoff das wir das hinbekommen den Bestand zu retten

LG ziggi

Beiträge: 1 779

PLZ: 66957

Wohnort: Südwestpfalz

Beruf: Kranken- und Kinderkrankenschwester, seit 1994 ehrenamtliche Vogelkrankenschwester... ;-)

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 2. September 2015, 23:04

wie ist das eigentlcih bei den Beringten Vögeln? wenn die wegsterben wie die Fliegen... muss da nict orgendwo was gemeldet werden?
ich kenn mich da ja nich mit aus..

Es kommt darauf an...

Die meldepflichtigen Papageien sollten gemeldet sein und müssen dann natürlich auch wieder abgemeldet werden -bei Verkauf oder Ableben.

Es gibt dafür extra Vordrucke...

Meldepflichtig nach dem Washingtoner Artenschutzabkommen sind z.B. Amazonen, Graupapageien, Kakadus, Aras...,aber auch manche Agaporniden- und einige Sitticharten.

Mit "beringt" oder nicht hat das weniger zu tun.


Aber das müsste Deine Freundin eigentlich wissen...

Lieb`s Grüßle :thankyou: Ursula

Papageien-Gnadenhof "PfälzerWald"


'' Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.''

ziggi

Vogelfreund

  • »ziggi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

PLZ: 65197

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: mehrere... Handwerklliche

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 2. September 2015, 23:14

Ne sie haben ihr Polster einfach aufbrauchen müssen, erst war der Hund ( jetzt fast zwei) erkrankt, das hat mal eben ca 2000€gekostet (Tierklinik) + Nottierärzte ohne die dauerbehandlung die jetzt schon fast ein Jahr geht jeden Monat in höhe von etwa 100 € ... dann hat sie noch die Arbeit verloren und naja dann kommt sowas schon vor das das Polster einfach wegschmilzt ... sie angagieren sich für Streunerkatzen und da die Tierhilfe nicht die Bahandlungskosten von verwilderten Hauskatzen übernimmt, lässt sie die Streuner auf ihre Kosten Behandeln und versorgt die.. sie fängt auch die Jungen regelmäßig ein... und vermittelt sie... ja und dazu muss sie auch die Prüfungen nach Tierschutzgesetzt machen... auch das kostet ne menge Geld... Polster ist seit Oktober letztem Jahr einfach weggeschmolzen... ich versuch zu helfen wo ich lann aber auch ich hab nicht sooo viel Polster... werde die Tage noch ne Spendenaktion in FB ins leben rufen... wie du schon sagst die Vögel sollen leben


Sie hat ja eigentlich auch nen Gnadenhof für die Vögel... nagefangen hat es mit ner "Notfallpflege" eines Zwergkakadus ... also nichtmal das sie die Vögel gezüchtet hätten.. oder so... aber sie lieben die Vögel

lg und Danke für das angebot... wenn es nötig und unumgänglich wird werd ich nochmal darauf zurückkommen

Spendenaktionen hier sind doch ausgeschlossen worden, wenn ich das eingangs recht gelesen hatte...

lg ziggi

Beiträge: 1 779

PLZ: 66957

Wohnort: Südwestpfalz

Beruf: Kranken- und Kinderkrankenschwester, seit 1994 ehrenamtliche Vogelkrankenschwester... ;-)

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 2. September 2015, 23:22

Hier hab ich eine Ausnahmeliste gefunden.

Alle anderen Papageien, die nicht aufgeführt sind, sind meldepflichtig.

Agapornis fischeri=
Pfirsichköpfchen
Agapornis nigrigenis=
Rußköpfchen
Agapornis personatus=
Schwarzköpfchen
Agapornis taranta=
Taranta-Unzertrennlicher
Alisterus scapularis=
Australischer Königsittich
Aprosmictus erythropterus=
Rotflügelsittich
Barnadius barnadi=
Barnardsittich
Barnadius zonarius semitorquatus=
Kragensittich
Barnardius zonarius zonarius=
Bauers-Ringsittich
Bolborhynchus lineola=
Katharina-Sittich
Cyanoramphus forbesi=
Forbes Springsittich
Cynoramphus novaezelandia=
Ziegensittich
Forpus coelestis=
Blaugenick-Sperlingspapagei
Forpus conspicillatus=
Augenring-Sperlingspapagei
Forpus crassirostris=
Blauflügel-Sperlingspapagei
Forpus passerinus=
Grünbürzel-Sperlingspapagei
Forpus xanthops=
Gelbgesicht-Sperlingspapagei
Lathamus discolor=
Schwalbensittich
Myiopsitta monachus=
Mönchsittich
Neophema chrysostoma=
Feinsittich
Neophema elegans=
Schmucksittich
Neophema pulchella=
Schönsittich
Neophema splendida=
Glanzsittich
Neopsephotus bourkii=
Bourkesittich
Northiella haematogaster=
Blutbauchsittich
Platycercus adscitus=
Blaßkopfrosella
Platycercus caledonicus=
Gelbbauchsittich
Platycercus elegans=
Pennantsittich
Platycercus eximinus=
Rosellasittich, Prachtrosella
Platycercus flaveolus=
Strohsittich
Platycercus icterotis=
Stanleysittich
Platycercus venustus=
Brownsittich
Polytelis alexandrae=
Princess-of-Wales-Sittich
Polytelis anthopeplus=
Bergsittich
Polytelis swainsonii=
Schildsittich,Barrabandsittich
Psephotus dissimilis=
Hooded-Sittich
Psephotus haematonotus=
Singsittich
Psephotus varius=
Vielfarbensittich
Psittacula eupatria=
Großer Alexandersittich
Purpureicephalus spurius=
Rotkappensittich


Lieb`s Grüßle :thankyou: Ursula

Papageien-Gnadenhof "PfälzerWald"


'' Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.''