Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 1 779

PLZ: 66957

Wohnort: Südwestpfalz

Beruf: Kranken- und Kinderkrankenschwester, seit 1994 ehrenamtliche Vogelkrankenschwester... ;-)

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 2. September 2015, 23:32

Ne sie haben ihr Polster einfach aufbrauchen müssen, erst war der Hund ( jetzt fast zwei) erkrankt, das hat mal eben ca 2000€gekostet (Tierklinik) + Nottierärzte ohne die dauerbehandlung die jetzt schon fast ein Jahr geht jeden Monat in höhe von etwa 100 € ... dann hat sie noch die Arbeit verloren und naja dann kommt sowas schon vor das das Polster einfach wegschmilzt ... sie angagieren sich für Streunerkatzen und da die Tierhilfe nicht die Bahandlungskosten von verwilderten Hauskatzen übernimmt, lässt sie die Streuner auf ihre Kosten Behandeln und versorgt die.. sie fängt auch die Jungen regelmäßig ein... und vermittelt sie... ja und dazu muss sie auch die Prüfungen nach Tierschutzgesetzt machen... auch das kostet ne menge Geld... Polster ist seit Oktober letztem Jahr einfach weggeschmolzen... ich versuch zu helfen wo ich lann aber auch ich hab nicht sooo viel Polster... werde die Tage noch ne Spendenaktion in FB ins leben rufen... wie du schon sagst die Vögel sollen leben

Okay...,
ja, das kann ratzfatz gehen, wenn sehr viel auf einmal kommt! :wseufzer:

Und bei so vielen Tieren erst
recht!


Sag
mal, wie schafftDeine Freundin das allesüberhaupt, ichmeinejetztauch arbeitsmäßig?

Ich
hoffe,
siehat viele, fleißigeHelfer...?!

...und
einriesengroßes Anwesen...?!


Gibt
es vielleichteine HP?

Lieb`s Grüßle :thankyou: Ursula

Papageien-Gnadenhof "PfälzerWald"


'' Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.''

ziggi

Vogelfreund

  • »ziggi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

PLZ: 65197

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: mehrere... Handwerklliche

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 2. September 2015, 23:39

Sie machen das zu zweit, hat nene 400€ Job und den rest der Zeit verbringt sie zuhause am Putzen, sich mit den Tieren Befassen und auch Hund Gassi führen, derweile mit Futter und Wasser zu den Futterstellen ( 4 Stck)
Ja sie hat Helferlein die manchmal Pfleglinge aufnehmen aber das war es so im ganzen... Ihr Mann hilft auch mit nach der Arbiet aber sonst... eher zu wenig... das Privatleben ist da schon recht eingeschränkt


Ich kann auhc nich so oft zu ihr wegen meiner Arbeit... die nimmt schon erheblich Zeit weg

Beiträge: 1 779

PLZ: 66957

Wohnort: Südwestpfalz

Beruf: Kranken- und Kinderkrankenschwester, seit 1994 ehrenamtliche Vogelkrankenschwester... ;-)

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 2. September 2015, 23:49

Du tust doch, was Du kannst!

Ich find das super! :thumbup:


Viel Glück bei Deinem Spendenaufruf auf FB!!!

Lieb`s Grüßle :thankyou: Ursula

Papageien-Gnadenhof "PfälzerWald"


'' Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.''

ziggi

Vogelfreund

  • »ziggi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

PLZ: 65197

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: mehrere... Handwerklliche

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 3. September 2015, 15:39

Hallo Ursula,

danke nochmal, letzte Nacht sind alle Vögel die Antibiotika bekommen hatten gestorben... warum weis keiner... ein Vogel ist unterwegs zum Labor nach Leipzig und dem Dr. in Gießen hab ich angeschrieben... die Ärztin stellte fest, das die Tiere die Körner ( Hirse) nicht verdaut hatten, klar ohne Vogelsand den sie verboten hatte...

Mal sehen, villeicht schaffen wir es noch nach Gießen zu fahren... auch hab ich nen andern TA vorgeschlagen... nachdem Heut die Ärztin 50€ kassierte und weiter NIX gemacht hatte...

Hoffe das sie den auch jetzt anrufen... kann sie ja nicht zwingen


Oh man...

LG Ziggi

25

Donnerstag, 3. September 2015, 16:13

Oh je, das tut mir sehr leid.
Gruß,
Dörnte

koppi

Administrator

Beiträge: 1 238

PLZ: 2542

Wohnort: Kottingbrunn

Beruf: EDV-Konsulent

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 3. September 2015, 23:33

Hallo Ziggi und herzlich willkommen bei uns.
Es tut mir sehr Leid was da passiert und ich denke auch das eine Obduktion von einer ehrfahrenen Vogelklinik so schnell wie möglich vorgenommen werden muss. An den Kosten für die Obduktion werde ich mich auch beteiligen.

Beiträge: 1 779

PLZ: 66957

Wohnort: Südwestpfalz

Beruf: Kranken- und Kinderkrankenschwester, seit 1994 ehrenamtliche Vogelkrankenschwester... ;-)

  • Nachricht senden

27

Freitag, 4. September 2015, 00:09

letzte Nacht sind alle Vögel die Antibiotika bekommen hatten gestorben... warum weis keiner... ein Vogel ist unterwegs zum Labor nach Leipzig und dem Dr. in Gießen hab ich angeschrieben... die Ärztin stellte fest, das die Tiere die Körner ( Hirse) nicht verdaut hatten, klar ohne Vogelsand den sie verboten hatte...

Oh neiiiin!!!!!!!
Das tut mir sooo leid, auch wenn ich sowas befürchtet habe. :fie:

Allerdings..., sollten irgendwelche üblen Bakterien die Ursache der Erkrankungen -und Todesfälle ;( - sein, es wurde aber nur einmal ein AB gegeben, braucht man sich nicht zu wundern; die Keime explodieren dann regelrecht.
Deshalb ist es so wichtig, eine einmal begonnene Antibiose auf jeden Fall nach Vorschrift zuende zu bringen.

Oder es sind Viren oder eine Vergiftung ursächlich, dann bringt ein AB sowieso nix.

Sind denn unverdaute Körner im Kot zu sehen?
Das könnte dann leider auch auf PDD (Neuropathische Drüsenmagendilatation) hinweisen, ebenfalls eine Viruserkrankung (Borna)...

Der entfernte Sand hat übrigens nichts mit den Verdauungsproblemen zu tun.
Bitte weiterhin weg lassen, Grit ebenso!

Was für eine Tragödie!!! :fie:

Lieb`s Grüßle :thankyou: Ursula

Papageien-Gnadenhof "PfälzerWald"


'' Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.''

ziggi

Vogelfreund

  • »ziggi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

PLZ: 65197

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: mehrere... Handwerklliche

  • Nachricht senden

28

Freitag, 4. September 2015, 11:23

Hallo Ursula,

die Tierärztin meinte das sie im Darm des einen Vogels unverdaute Körner sah, bei den Exkrementen die die vögel ausgeschieden hatten war nix zu sehen... das was ich gesehen hatte war:
von einem wie Wasser, bei den anderen richtig Dunkelgrün mit teilweise ganz klein wenig weis drinne.
Angefangen hatte es ja nach dem Futter was die Großen garnicht erst angerührt hatten, das ist aber weggeworfen worden, da man den Tieren das nicht mehr geben wollte ( somit leider keine Probe möglich)

Jedenfall sollt Heute der Vogel ankommen /angegommen sein und wir hoffen das es 1. nicht so Teuer wird und 2. die Ursach eeine Heilung haben kann... nicht das alle Vögel ein Todesurteil bekommen...

Danke das du mir so gut hilfst...

ziggi

ziggi

Vogelfreund

  • »ziggi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

PLZ: 65197

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: mehrere... Handwerklliche

  • Nachricht senden

29

Freitag, 4. September 2015, 11:25

Hallo Kopi,


auch dir Danke ... mal sehen, wenn es nicht zu Teuer wird, werd ich das schaffen ... aber jetzt erstmal abwarten angesagt
und auch die Hoffnung das der Abstrich schonmal ein Ergebniss birngt...


ziggi

Beiträge: 1 779

PLZ: 66957

Wohnort: Südwestpfalz

Beruf: Kranken- und Kinderkrankenschwester, seit 1994 ehrenamtliche Vogelkrankenschwester... ;-)

  • Nachricht senden

30

Freitag, 4. September 2015, 22:18

Hallo Ziggi,

wie geht`s denn den anderen Vögeln heute? :S

Ich hoffe, es gab keine weiteren Erkrankungen und vor allem keinen Todesfall mehr!!!?

Lieb`s Grüßle :thankyou: Ursula

Papageien-Gnadenhof "PfälzerWald"


'' Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.''

ziggi

Vogelfreund

  • »ziggi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

PLZ: 65197

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: mehrere... Handwerklliche

  • Nachricht senden

31

Samstag, 5. September 2015, 13:51

Hallo Ursula,

bislang scheinen es keine neuen Krankheitfälle und auch keine todesfälle zu geben..
Gott sei dank aber sich er sind wir nicht...

Die TA hat das Ergebniss des Abstriches auch noch nicht mitgeteilt, seit Gestern Nachmittag geht nurnoch ein Band an und sie ruft auch nicht zurück... ich könnt die in der Luft zerreissen.. hoffe das die Obduktion was ergibt und nicht zu Teuer wird...
Zu allem Unglück hat Facebook mich gerade auch Blockiert... habe mich Beschwerd aber hoffe das es bald wieder frei ist

Grad geht schief was schief gehen kann :( trotzdem halt ich den Kopf oben und versuch den meiner Freunde zu stützen


LG Ziggi

ziggi

Vogelfreund

  • »ziggi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

PLZ: 65197

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: mehrere... Handwerklliche

  • Nachricht senden

32

Samstag, 5. September 2015, 17:34

Hallo @ ALL,

gerade kam die TA mit dem ergebniss des Abstrichs...
es war / Ist Klebsiella
die TA ist gerade dabei zu Behandeln... hätte sie gleich eienn Abstrich gemacht wären nicht so viele Vögel gestorben, jetzt haben wir hoffnung das sie es alle schaffen werden... wenn auch keine mehr Krankheitsanzeichen hatten und Gesund aussahen

Oh man... Stein fällt


Danke fürs Helfen und Daumendrücken... wenn ich weis was der Spass insgesammt kostet werd ich das mal hier aufführen...

ziggi

Beiträge: 1 779

PLZ: 66957

Wohnort: Südwestpfalz

Beruf: Kranken- und Kinderkrankenschwester, seit 1994 ehrenamtliche Vogelkrankenschwester... ;-)

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 6. September 2015, 00:14

Aaah, das war also der laute Plumps, den ich vor ein paar Stunden gehört habe. 8o
Puh, da plumpst mein Stein doch gleich hinterher.

Wie gut, dass man endlich das richtige tun kann, da man nun weiß, gegen wen bzw. was sich der Kampf richtet.

Aber dass Klebsiellen so reinhauen können bei gleich mehreren Vögeln!? :stick:
Ich weiß, dass sie an die Nieren gehen -deshalb auch die Polyurie (war also kein Durchfall)- und zum Versagen derselben führen können...
Genauso kann es zu einer Gehirnentzündung kommen...
Doch dass sie so hoch ansteckend sind, hätt´ ich jetzt nicht gedacht. :(


Ich hoffe sehr, der Spuk ist nun bald vorbei!!! :hail:
Nicht, dass dieser Befund nur ein Nebenbefund war...

Denkt bitte daran, das Immunsystem der Vögel wieder aufzubauen!
Am besten mit PT-12, das sind papageienspezifische "gute" Bakterien...

Lieb`s Grüßle :thankyou: Ursula

Papageien-Gnadenhof "PfälzerWald"


'' Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.''

ziggi

Vogelfreund

  • »ziggi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

PLZ: 65197

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: mehrere... Handwerklliche

  • Nachricht senden

34

Montag, 7. September 2015, 00:05

Hallo Ursula,

ja ob es eine Haupt oder nebendiagnose ist, wird wohl hoffentlich die Obduktion in Leipzig Zeigen....

Tja, es hat auf jeden Fall so reingehauen.. naja, als es so fürchterlich Heiss war (anfang Juni), hatte meine Freundin kurz einen Mauersegler-Kücken zuhause, hatte sie garnicht mehr dran gedacht, die TA meint das der wohl des Übels Anfang war...
Ob oder ob nicht... wir wissen es nicht schön das auch dein Stein geplumst ist ;)

Jetzt müssen wir auf jeden Fall ncoh die anderen Ergebnisse abwarten und hoffen und Beten das es wirklich "nur" das war.. Ja und ich hab meine r Freundin geraten auch zum Arzt zu gehen, denn was ich nicht wusste... Klebsiellen sind ein Hospitalismus-Keim hochansteckend (Pneumonia) laut dem was ich herausfinden konnte ... und Ältere oder Kränkelnde Menschen können auch daran sterben... O.o


Gut nahc dieser Aktion werden sie sich auch einen anderen TA suchen ( haben ihn ja schon) da diese TA Kleintierärztin ist und nicht spezialisiert auf Vögel..

LG ziggi

ziggi

Vogelfreund

  • »ziggi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

PLZ: 65197

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: mehrere... Handwerklliche

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 10. September 2015, 20:36

Hallo Ursula, hallo @all,

also die Obduktion ist abgeschlossen, ausser den Klebsiellen hat man nichts weiter gefunden.

Die Behandlung ist noch nicht abgeschlossen und ichhabe angefragt ob das Bartryl ( oder so ähnlich) wirklich das richtige mittel der Wahl ist, man sagt es Morgen.

Wenigstens gibt es dahingehend wohl entwarnung... für die ganzen Jungvögel leider zu spät... und zu allem unglück ist der ""Neue"" TA seit kurzem im KH und wir suchen schon wieder nach einem richtigen Spezialisten...
wenigstens für die Zeit die der Doc Krank ist.

Ach ja und wegen der Kosten, die TA möchte ohne Labor insgesamt 280€ haben und dazu noch die Laborkosten..(wird mir aber einige Fragen beantworten müssen). Hierbei sind die Medikamente auch nicht inbegriffen. Hierzu darf ich meine meinung grade nicht auslassen... =(
Die Uni Leipzig ist güstiger, das kostet roundabout 120€ das kann ich schaffen...
Die Kosten der TA werden abgestottert und gut iss...


Danke jedenfalls das ihr mir so klasse geholfen hattet... mit rat und tat...

LG Ziggi

Beiträge: 1 779

PLZ: 66957

Wohnort: Südwestpfalz

Beruf: Kranken- und Kinderkrankenschwester, seit 1994 ehrenamtliche Vogelkrankenschwester... ;-)

  • Nachricht senden

36

Freitag, 11. September 2015, 21:51

Wie schön, dann können wir doch endlich alle aufatmen. :)

Hast Du super gemacht, Ziggi!!! :thumbup:

Lieb`s Grüßle :thankyou: Ursula

Papageien-Gnadenhof "PfälzerWald"


'' Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.''