Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Papageienhilfe Deutschland. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 14. Februar 2018, 12:59

Amazonas abgeholzt?!

Avaaz



Liebe Freundinnen und Freunde,

in Sachen Umweltzerstörung geht es in Kolumbiens Amazonasgebiet zu wie im Wilden Westen --
kriminelle Holzfäller und Koka-Anbauer fallen wie Heuschrecken ein
und zerstören alles, was sich ihnen in den Weg stellt!

Die Regierung beharrt darauf, dass lediglich geringfügige Abholzung stattfindet.
Aber Avaaz-Mitglieder haben gerade spektakuläre Satellitenbildforschung finanziert,
die zeigt, dass die Situation in Wirklichkeit *schlimmer denn je* ist.

Wir müssen diesen heimlichen Angriff auf den Amazonas stoppen!

In Kolumbien stehen Wahlen an --
jetzt ist der Moment, um diese Untersuchung ganz nach oben
auf die politische Tagesordnung zu katapultieren
und einen Medienrummel in den nationalen Medien zu entfachen.
Wenn eine Million von uns mitmachen,
fordert Avaaz die Präsidentschaftskandidaten auf,
ein Versprechen zum Schutz des Amazonas abzugeben und die Abholzung zu stoppen
:

Klicken Sie hier, um den heimlichen Angriff auf den Amazonas zu stoppen

Der Amazonas ist lebenswichtig für die Widerstandsfähigkeit unseres Planeten.
Schließlich produziert er ein Viertel des Sauerstoffes, den wir zum Atmen benötigen.
Der brasilianische Amazonas ist zwar bekannter als der kolumbianische,
aber letzterer gehört zum selben komplexen, staunenswerten Ökosystem --
und dieser heimliche Angriff bedeutet ernsthafte Gefahr!

Die bevorstehenden Wahlen haben zur Folge, dass Präsident Santos in diesem Bereich beeinflussbar ist.
Erst 2016 hatte er sich für eins der ehrgeizigstens Amazonasschutzprogramme eingesetzt --
einen transnationalen Schutzkorridor --
und sich verpflichtet, bis 2020 die Abholzrate auf Null zu reduzieren.
Mit beiden dieser Vorhaben liegt er im Verzug.

Jetzt haben wir die Chance,
die juristische Klage der Bürger Kolumbiens in ein politisches Pulverfass zu verwandeln, das Santos zum Handeln zwingt.
Wenn eine Million von uns unterzeichnen,
wird Avaaz einen riesigen, digitalen Unterschriftenzähler direkt vor dem Palast des Präsidenten aufstellen
und einen Mediensturm entfachen, den Santos unmöglich ignorieren kann.

Klicken Sie hier, um den heimlichen Angriff auf den Amazonas zu stoppen

Unsere Bewegung hat führend dazu beigetragen, Millionen Menschen für den Klimaschutz zu mobilisieren,
beim Kampf um den Erhalt unserer Ozeane und Wälder unzählige Erfolge verbuchen können,
und gemeinsam haben wir sogar ein Stück Regenwald zum Schutz der Orang-Utans in Indonesien gekauft.
Stellen wir uns nun auf die Seite der Menschen in Kolumbien,
damit sie ihren Regenwaldgebieten Frieden bringen und die Lunge unseres Planeten retten können.

Voller Hoffnung
Ana Sofia, Danny, Meetali, Diego, Luis und das ganze Team von Avaaz


Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

Ungelesene Beiträge Unbeantwortete Themen Themen der letzten 24 Stunden
Thema bewerten