Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Papageienhilfe Deutschland. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 15. Februar 2018, 16:20

Tiertransporte

SumOfUs

...,
auf engstem Raum werden Tiere über 3000 Kilometer transportiert, nur um am Ende geschlachtet zu werden.
Rinder verdursten auf den Transporten und werden an Seilwinden von Schiffen geladen,
Zuchtkühe gebären und sterben auf Lastwagen.

Die ZDF-Reportage "Geheimsache Tiertransporte" hat die unsägliche Tierquälerei ans Licht gebracht.
Die Profiteure?
Konzerne wie Hunland, Masterrind und Pimk, die mit Tiertransporten ein großes Geschäft machen.

Auch immer mehr Politiker werden auf dieses Thema aufmerksam.
Nutzen wir die Empörung, die die ZDF-Reportage ausgelöst hat.
Wenn wir uns jetzt zu hunderttausenden zusammenschließen,
können wir die unsäglichen Tiertransporte endlich beenden.

Fordern Sie die EU-Kommission auf,
die grausamen Langzeit-Tiertransporte zu verbieten!


Langzeit-Transporte bedeuten Stress und Verletzungen, Krankheit und Tod
--
ganz besonders hart trifft es Tiere, die noch weit über die EU-Grenzen hinaus transportiert werden.

Der Europäische Gerichtshof hat eindeutig klargestellt:
das Wohl der Tiere muss bis zum Zielort sichergestellt sein --
doch ausreichende Kontrollen: Fehlanzeige.

SumOfUs-Mitglieder stellen sich erfolgreich Konzernen in den Weg,
die auf dem Rücken wehrloser Tiere Profite machen.
Erst letztes Jahr konnten wir gemeinsam mit unseren Partnern den
Pharmariesen Merck, Sharp & Dohme dazu bewegen,
seine Verbindungen mit den berücktigten Pferdeblut-Farmen zu kappen.

Gemeinsam können wir jetzt dabei helfen,
ein Verbot der grausamen Tiertransporte auf den Weg zu bringen.

Fordern Sie von der EU-Kommission ein sofortiges Verbot
der schrecklichen Langzeit-Tiertransporte!


Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Wiebke und das Team von SumOfUs

*******

Mehr Informationen:

Geheimsache Tiertransporte, ZDF

Nach Schreckens-Doku im ZDF:
WLV fordert Ende von EU-Schlachttiertransporten in Drittländer
,
top agrar online, 22. November 2017


Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

2

Montag, 9. April 2018, 18:49

change.org
Tiertransporte



Petition an die Fraktionen im EU-Parlament der
Christdemokraten, Liberalen und Sozialdemokraten

Eil-Petition:
Illegale Tierquälerei auf Europas Straßen beenden

Petition von Sven Giegold & Martin Häusling
Deutschland

Unterschreiben Sie diese Petition

Über 360 Millionen Schweine, Rinder, Schafe und Ziegen werden jährlich innerhalb
der Europäischen Untion transportiert.
Die Bedingungen bei vielen dieser Transporte sind eines jeden Lebewesens vollkommen unwürdig:
Absoluter Platzmangel, kaum Wasser und Futter, unerträgliche Hitze oder Kälte,
tagelange Transporte - die Tiere erleiden schwere Verletzungen, manche sterben.
So darf Europa nicht mit Tieren umgehen!
Extreme Tierquälerei findet tagtäglich auf Europas Straßen statt,
obwohl sie gegen eine EU-Richtlinie zu Tiertransporten verstößt!

Wir wollen das nicht länger hinnehmen und haben im Europaparlament
die Einrichtung eines Untersuchungsausschusses zu Lebendtiertransporten gefordert.
Denn schon diesen Donnerstag wird in der "Konferenz der Franktionsvorsitzenden"
abgestimmt, ob dieser Untersuchungsausschuss eingerichtet wird oder nicht.
Die Abstimmung wird extrem knapp, weil die Fraktionen der
Christdemokraten (EVP), Sozialdemokraten (S&D) und Liberalen (ALDE)
der Einrichtung des Ausschusses skeptisch gegenüberstehen.
Diese Haltung ist völlig unverständlich,
denn hier geht es um die Aufklärung möglicher Rechtsbrüche und das Leid von Millionen von Tieren.

Der Untersuchungsausschuss wäre ein wichtiger Schritt,
um zumindest die rechtswidrige Tierquälerei zu beenden.
Wir haben nicht viel Zeit, deshalb bitte ich Sie:

Unterschreiben Sie diese Petition

und teilen sie mit Freunden und Bekannten,
damit wir die anderen Fraktionen überzeugen können, für den Ausschuss zu stimmen.
Bis Donnerstag können wir noch richtig viel Druck aufbauen.

Mit hoffnungsvollen Grüßen
Sven Giegold, Mitglied des Europaparlaments
Martin Häusling, Mitglied des Europaparlaments

Unterschreiben Sie diese Petition


Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

Ungelesene Beiträge Unbeantwortete Themen Themen der letzten 24 Stunden
Thema bewerten