Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Papageienhilfe Deutschland. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 5. Mai 2018, 18:41

Kuhleid in Indien

change.org

Kuhleid in Indien



Indiens "heilige" Kühe dürfen nicht weiter für Leder und Milch leiden!

Hallo ...,

obwohl Kühe in vielen Regionen Indiens als heilig angesehen werden,
leiden Millionen von Kühen und Büffeln in Indien unter extremer Brutalität.
Ein Leben an Ketten, Schläge und sogar Missbrauch sind alltäglich.
Indien ist größter Milchproduzent der Welt und zugleich einer der größten Lederexporteure,
auch nach Deutschland.

Das Leben bedeutet für die meisten Kühe und Kälber in Indien qualvolle Fahrten
auf überfüllten Transportern, auf die sie gezwungen wurden,
indem Arbeiter ihnen die Schwänze brechen oder Stöcke und Finger in die Genitalien rammen.
Und es bedeutet ein grausames Ende im Schlachthof,
oftmals mit Hammerschlägen auf den Kopf
oder sogar mit mehrfachen Schnitten durch die Kehle.
Und dies alles bei vollem Bewusstsein.

Im Namen von Animal Equality bitte ich Sie heute,
den gequälten Kühen, Kälbern und Büffeln jetzt zu helfen:
Unterschreiben Sie unsere Petition
an die indische Botschafterin in Berlin.

So können wir aus Deutschland - einem wichtigen Handelspartner Indiens -
Druck auf die indische Regierung ausüben,
damit diese endlich wichtige Verbote gegen tierquälerische Praktiken im Land einführt.

Gerade hierzulande haben wir gemeinsam die Möglichkeit zu großem Einfluss,
um das Leid der Tiere in Indien erheblich zu reduzieren.
Denn der deutsche Textilmarkt ist einer der größten
und wichtigsten Abnehmer der florierenden, jedoch blutigen indischen Lederindustrie.

Bitte unterstützen Sie unsere Forderung:
Lassen wir die indische Regierung unsere Empörung über die grauenvollen Zustände
in der indischen Milch- und Lederindustrie wissen.
Fordern wir gemeinsam die Einführung wichtiger Tierschutzrichtlinien,
um die Kühe, Kälber und Büffeld
in Indien endlich vor dem Horror dieser Industrien zu bewahren.

Ich danke Ihnen von Herzen!

Ria Rehberg
Vorsitzende, Animal Equality Germany

Unterschreiben Sie diese Petition


Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

Ungelesene Beiträge Unbeantwortete Themen Themen der letzten 24 Stunden
Thema bewerten