Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Papageienhilfe Deutschland. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 21. Januar 2011, 09:35

deformierte Federn

Hallo Leute!

Ich möchte noch was zu den verkümmerten Federn beitragen, finde aber, dass es nichts mit Stressfedern zu tun hat, deshalb nun hier.

Liebe Ina, mein Fritz hat das gleiche Problem wie dein grauer Hahn. Ich bin immer davon ausgegangen, dass er gestutzt (und wie) wurde und deshalb keine Schwungfedern da sind. Aber manchmal kommen auch solche verkümmerten Federn. Diese beißt er sich regelmäßig ab. In 3 Jahren ist nichts mehr richtig nachgewachsen. Die merkwürdigen Federn sind aber nur auf seiner rechten Seite. Links sind einfach keine langen Federn da. LG Frieda
»Frieda« hat folgende Bilder angehängt:
  • Fritz 08.jpg
  • Fritz 2.jpg
  • Fritz 2008.jpg

Ina Rinck

unregistriert

2

Freitag, 21. Januar 2011, 09:52

Hallo Frieda,

ist das mittere Bild ein aktuelles?

3

Freitag, 21. Januar 2011, 11:36

deformierte Federn

Hallo Ina!

Die ersten Bilder sind aus 2008. Ich hänge hier noch ein aktuelles Foto dran. LG Frieda
»Frieda« hat folgendes Bild angehängt:
  • Januar 11.JPG

Irmgard Kwabi

Verstorben am 13. Mai 2018

Beiträge: 1 228

PLZ: 45888

Wohnort: Gelsenkirchen

  • Nachricht senden

4

Freitag, 21. Januar 2011, 11:50

na, das könnte ja mein kleiner -kongo sein.

über deformierte federn, bin ich seit dem thema stess streifen fleissig unterwegs, habe einiges gefunden, aber es ist auch ein verwirrendes thema, gibt es auch hier 1000 gründe..

was mich aber interessiert, kommen diese phänomäne mehr bei wohnunshaltung vor, als bei aussenhaltung ?

werde mal später ein foto machen von einem vogel der polyoma behaftet ist. ist wieder ein ganz anderes bild.


lg. Irmgard

shalom

Vogelfreund

Beiträge: 1 577

PLZ: 19

Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte

  • Nachricht senden

5

Freitag, 21. Januar 2011, 22:16

Hallo Frieda

......Deine ersten eingestellten Bilder, das Dritte davon.......

Beim Rupfer sind über den Sommer fast alle Flugfedern nachgewachsen, glatt und gerade. Im Lauf des Winters musste ich feststellen, dass diese Federn sich genau so, wie auf Deinem dritten Bild (wellig) verändert haben. Sie waren aber über den Sommer ganz glatt. Ich verstehe das auch nicht. Sie haben sich im Laufe der Zeit so verändert!?
Im Sommer war er den ganzen Tag draußen und sitzt nun im Papageienzimmer. Die Federn sind so wellig geworden, so als hätte man sie mit einem zu heißen Bügeleisen gebügelt.

Bin ratlos

LG Claudia

Ina Rinck

unregistriert

6

Freitag, 21. Januar 2011, 22:50

was mich aber interessiert, kommen diese phänomäne mehr bei wohnunshaltung vor, als bei aussenhaltung ?



Irmie, mein Paul ist erst etwas über 1,5 Jahre alt und er war bei der Vorbesitzerin nach ihren eigenen Angaben sehr viel draußen an der frischen Luft. Das glaubte ich ihnen auch, weil die Dachterasse wirklich dazu einladend war. Wie er bei dem Züchter vorher saß, weiß ich nicht. Aber es scheint in allen Haltungsformen vorzukommen.

Ich mache morgen mal ein Bild von meinem Paul, bei ihm siehts bei weitem nicht so schlimm aus wie bei dem Vogel von Frieda.
Frieda, ist der Vogel auf alle Viren untersucht und auch negativ? Darf ich die Bilder, die hier eingestellt werden benutzen, um meinen Tierarzt zu durchlöchern?

7

Samstag, 22. Januar 2011, 09:22

Hallo Claudia!
Fritz sah so aus, als er hier bei mir einzog. Die wellige Schwungfeder ist nicht nachgewachsen. Siehe letztes Bild, welches aktuell ist.
Hallo Ina!
Ja, er ist durchgecheckt, du darfst die Fotos gerne für dich selbst benutzen.
Grüße an alle.
Frieda

8

Samstag, 22. Januar 2011, 09:24

Für Claudia! Die ersten Fotos sind alle aus 2008. In der Zeit (ca. 1/4 Jahr) kam die wellige Feder, die aber später nicht mehr nachgewachsen ist. LG Frieda

Irmgard Kwabi

Verstorben am 13. Mai 2018

Beiträge: 1 228

PLZ: 45888

Wohnort: Gelsenkirchen

  • Nachricht senden

9

Samstag, 22. Januar 2011, 15:15

nun meine vesprochenen bilder..

die federn sind im eigentlichen sinne garnicht deformiert, die schwungfedern stehen aber von zeit zu zeit , sehr weit ab. der vogel ist schon immer flug unfähig gewesen..weshalb ich ihn aus pbfd testen wollte. da ein dreiertest, geschlechtsbestimmung , pbfd polyoma um über 20€ günstiger war als zweiertest. entschied ich mich dafür..
naja das ergebnis kennt ihr ja alle..
ehrlich gesagt, ich habe vorher noch keinen vogel auf polyoma testen lassen, kam mir einfach nicht in den sinn..war mir auch garnicht so geläufig..
der glänzende schabel ist von den guten sachen von re-scha, also nicht dauerhaft..

lg. Irmgard
»Irmgard Kwabi« hat folgende Bilder angehängt:
  • 004.JPG
  • 001.JPG
  • 006.JPG
  • 012.JPG

10

Samstag, 22. Januar 2011, 16:43

Hallo Irmgard,
deine Vorgeschichte zu Polyoma.......................kannst du mir dazu einen Link schicken.

Vieleicht sollte ich einen Test auf diese Krankheit machen lassen? Werd das mal am Montag in angriff nehmen und beim VK Tierarzt nachfragen.

Nur was mich irritiert, der Bruder meiner Henne hat zwar seine Federn in Ordnung aber einen hängenden Flügel.................
LG
Sandra

Irmgard Kwabi

Verstorben am 13. Mai 2018

Beiträge: 1 228

PLZ: 45888

Wohnort: Gelsenkirchen

  • Nachricht senden

11

Samstag, 22. Januar 2011, 17:16

hallo sandra

bei diesem vogel gibt es soweit keine vorgeschichte, sicher war er nicht immer hier . der vogel fiel mir nur durch seine flug unfähigkeit auf , ausserdem hatte er immer ein stumpfes gefieder. der test war , wenn man so sagen kann, ein glücklicher oder unglücklicher zufall..

für mich steht aber ausser frage, das heute jeder papageienhalter seine tiere testen lassen sollte...
einen wichtigen interessanten link , lasse ich dir per pin zukommen..musst dir aber zeit nehmen zum lesen..

lg. Irmgard

Irmgard Kwabi

Verstorben am 13. Mai 2018

Beiträge: 1 228

PLZ: 45888

Wohnort: Gelsenkirchen

  • Nachricht senden

12

Samstag, 22. Januar 2011, 17:31

kann der vogel mit dem hängenden flügel fliegen ?

lg. Irmgard

Jens Hildebrandt

unregistriert

13

Samstag, 22. Januar 2011, 21:18

Hi Otto ;

Zitat

Im Lauf des Winters musste ich feststellen, dass diese Federn sich genau so, wie auf Deinem dritten Bild (wellig) verändert haben. Sie waren aber über den Sommer ganz glatt. Ich verstehe das auch nicht.


Stichwort Sonnenlicht 8) ( Vitamin D3 ) . Ohne dieses Vitamin kann kaum Kalzium " verarbeitet " werden . In Federn ist Kalzium eingelagert .

Das was hier an Bildern / Infos zu sehen ist , habe ich selten gesehen ;( . Ich kann da nicht / kaum mitreden ( Neuland für mich )

MFG Jens

shalom

Vogelfreund

Beiträge: 1 577

PLZ: 19

Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 23. Januar 2011, 00:11

Jens

...ich bin zwar nicht Otto (ist aber auch nicht schlimm, bin ja fast wie er)
aber trozdem:
Nur der Rupfer sieht so aus, Kuki, die mit ihm im Papageienzimmer sitzt, hat das nicht. Das kann also nicht alleine daran liegen.....................?????????????????

LG Claudia

Jens Hildebrandt

unregistriert

15

Sonntag, 23. Januar 2011, 00:50

Hi Claudi ;

Zitat

Nur der Rupfer sieht so aus, Kuki, die mit ihm im Papageienzimmer sitzt, hat das nicht. Das kann also nicht alleine daran liegen.....................?????????????????



Fehlprägung ??????? Streß mit seinesgleichen ( wo er wenig mit anfangen kann / vorerst ???????? )

Mal eine Frage in den Raum : warum haben sowas NB nicht , die nicht so vom Menschen " umgebogen wurden " .


Seit wann hat Kuki seine Federn ? Seit wann hat der Rupfer solche Federn ? Die Frage hattest Du dir schon selbst beantwortet :) .
MFG Jens

shalom

Vogelfreund

Beiträge: 1 577

PLZ: 19

Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 23. Januar 2011, 15:58

Ja Jens....

....ist schon klar......

Irmgard Kwabi

Verstorben am 13. Mai 2018

Beiträge: 1 228

PLZ: 45888

Wohnort: Gelsenkirchen

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 23. Januar 2011, 16:46

richtige antwort im falschen thread.

Irmgard Kwabi

Verstorben am 13. Mai 2018

Beiträge: 1 228

PLZ: 45888

Wohnort: Gelsenkirchen

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 3. Februar 2011, 19:08

erkläre mir einer die geier , das letzte foto vom gefieder ist noch garnicht lange her..nun schaut euch das an, mir wurde in der klinik gesagt, das hier niemals wieder neue federn kommen würden.
was soll ich jetzt davon halten. es freut mich natürlich, auch das, daß gefieder längst nicht mehr so matt ist , wie früher, aber vestehen kann ich das nicht..
der pieper wird jetzt 28 jahre , vieleicht ist er auch älter, jünger auf keinen fall..

lg. Irmgard
»Irmgard Kwabi« hat folgendes Bild angehängt:
  • 012.JPG

19

Freitag, 4. Februar 2011, 13:54

Irmie ; wenn da wieder was wächst ist das natürlich toll . Bei meinem Hansi ist es aber so wie vorhergesagt , da kommt nix mehr --------------- er ist nur noch ein Flatterman ( und das für einen stolzen Hya )

MFG Jens

20

Freitag, 18. Februar 2011, 11:12

deformierte Federn

Leider muss ich sagen, dass bei meinem Neuzugang aus September immer noch gestreifte Schwanzfedern nachwachsen :( . Er hat aber auch immer nur 2-3 Stück, die er kaputt beißt oder zieht. Der psychische Stress ist auch da, weil er keine adäquate Partnerin hat. Er glaubt immer noch, dass er was mit mir anfangen könnte. Er würde sich auch Coco zuwenden, die ihn aber nicht haben will.



Für Ina

Würdest du deine TA-Meinung weitergeben? Was sagt er zum meinem Foto?

Liebe GRüße

Frieda
»Frieda« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1878.JPG
  • IMG_1906.JPG

Ungelesene Beiträge Unbeantwortete Themen Themen der letzten 24 Stunden
Thema bewerten